Schlechte Neuigkeiten…

Am Dienstag, den 5.10. hatten wir einen Termin zum Gespräch, um das am Vortag gemachte Spermiogramm zu besprechen und daraus die Behandlungsmethode abzuleiten.

Leider war das 3. SG nun noch etwas schlechter als das 2., so dass es definitiv eine ICSI sein wird.

Sie kostet uns ca. 2000€ inklusive Medikamente, wobei die Hälfte die KK übernimmt (komplett kostet also die Behandlung inkl. Medikamente 4000-4500€).

Was genau ICSI ist, könnt ihr nach wie vor hier nachlesen.

Das hat uns schon ziemlich umgehauen… Wir hatten so gehofft, dass es auf einem anderen Weg klappen würde.

Leider ist auch im November genau in der Woche, wo die Eizellenentnahme via OP stattfinden müsste, die Ärztin nicht da. Im Dezember würde die Entnahme genau in die Woche fallen, in der ich keinesfalls auf der Arbeit fehlen kann. Der nächste Zyklus fällt zwischen Weihnachten und Neujahr, ob die Behandlung da möglich ist, ist fraglich. Der nächste Zyklus fällt evtl. genau so, dass ich Karneval nicht auf der Arbeit wäre – wieder ausgeschlossen.

Also kann es mit viel Pech jetzt Februar werden, bis wir die Behandlung durchführen können, wobei wir natürlich hoffen, dass es vielleicht doch im Zyklus nach Weihnachten klappt (zwischen den Feiertagen würde nur ein Ultraschall liegen, vielleicht kann der ja gemacht werden….. Die Entnahme usw. wäre ohnehin erst ca. in der 2. Januarwoche).

Am 4.11. haben wir wieder einen Termin und werden das da wohl alles besprechen. Spätestens dann melde ich mich natürlich wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × eins =