Folge 2

Die deutschen ach so komplizierten Bürokraten übrigens liessen sich darauf ein, dass die Schwester von Rubén, die immer noch in Dortmund wohnt, mit Ausweiskopie und Vollmacht die Papiere für ihn in Dortmund holen gehen könne.

Und das ist nun der momentane Stand der Dinge… Seine Schwester wird nächste Woche die Papiere holen, wir hoffen es klappt, und dann gehts weiter mit vielen vielen vielen Kopien und dann wohl hoffentlich einem baldigen Termin im Konsulat…

Tja soweit waren wir, als wir am Freitag, den 29.11.02 gegen 17.10h ins Auto stiegen. Wir wollten die Vollmacht und die Ausweiskopie zum Exfreund seiner Schwester bringen, da dieser in Köln arbeitet, aber nach wie vor in Dortmund wohnt (der Postweg war uns dann doch etwas zu riskant und langwierig).

Wir fuhren also los… Die wertvolle Fracht im Kofferraum.

Auf der Gladbacher Str. (nur falls sich wer in Köln auskennt ;-)) musste ich (Nina) spontan bremsen, weil vor mir alles auf einmal hielt (warum auch immer).

Tja… Der Wagen hinter uns unterliess dies.
Der wollte wohl noch spontan über die rot werdene Ampel flitzen mit Vollgas und seinem blöden A 80.

BUMMS… Und noch mal BUMMS… Komischerweise stand vor uns noch ein Wagen…

Tja… Die Reihenfolge war laut Rubén dann wie folgt:

1. Nina flucht
2. Nina nimmt den Gang raus und zieht die Handbremse
3. Nina steigt aus und ruft die Polizei an

Tja… Die liess dann auf sich warten.
So… 45 Minuten? Der Kerl der uns hinten drauf gesemmelt war, fing da schon an er würde ja meinen wir wären schuld an dem Zusammenstoss mit dem davor stehenden Wagen weil ich hätte ja nicht genug Sicherheitsabstand gehalten (stehend an einer Ampel im Stau… alles klar..).

Gottseidank nahm die Polizei ihm direkt den Wind aus den Segeln… Meine (Ninas) Eltern kamen dann auch vorbei, wir fuhren dann sofort in die Werkstatt und bekamen einen A2 als Leihwagen (ich wollte doch nen A3 verdammt…)

Tja… Dann erst mal ab ins Krankenhaus… Beide Kopf- und Nackenschmerzen….

Und mehr passierte dann gestern nicht, weil wir von 19.30h bis 1.15h (!!!!) da rum saßen… Und nicht mal einen gelben Urlaubsschein erhielten, nur
warten, warten, warten, warten, warten, warten, warten, warten, warten, warten, dann mal röntgen, warten, warten, warten, warten, warten, warten, warten, warten, Tabletten kriegen, nach Hause gehen.

Toller Tag.
Und ratet?

Die Papiere sind NICHT in Dortmund (wie auch)… Es wird also noch was dauern…

Das war Komplikationstag Nummer 2.

To be continued….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − dreizehn =